Ensembles

The Music of Charlie Parker

JOERG WIDMOSER & STEPHAN HOLSTEIN QUINTET

“ The Music of Charlie Parker“

Joerg Widmoser Violine
Stephan Holstein Klarinette
Tizian Jost Piano
Thomas Stabenow Kontrabass
Walter Bittner Schlagzeug

 

Eine echte Premiere : Be-Bop in Reinkultur zelebriert mit Geige, Klarinette und Pianotrio.

Der Geiger Joerg Widmoser, bekannt als Jazzsolist und Mitglied des „Modern String Quartet“ und der Jazzklarinettist Stephan Holstein, dessen Projekte der letzten Jahre sich immer wieder um die Jazzklarinette und ihre Möglichkeiten drehten, widmen sich in dieser neuen Formation einem der Erneuerer des Jazz der Fünfziger Jahre: Charlie Parker. Zusammen mit Dizzy Gillespie, Bud Powell, Max Roach und einigen anderen veränderte er den Jazz so nachhaltig, daß diese afro-amerikanische Musik fortan nicht nur als energetisch und vital, sondern auch als kreativ und künstlerisch wertvoll betrachtet wurde. Seine halsbrecherischen Improvisationen sowie seine anspruchsvollen Kompositionen gaben dem neuen Stil Be-Bop ihre Prägung. Es ist kaum möglich heute Jazz zu spielen ohne, und sei es nur indirekt, auf irgendeine Weise von Parker beeinflusst zu sein.
So auch die beiden Jazzindividualisten Widmoser und Holstein, die sofort ihren Kollegen Walter Bittner am Schlagzeug mit ins Boot holten. Komplettiert durch Tizian Jost am Piano und Thomas Stabenow am Kontrabass zelebrieren sie in  raffinierten Arrangements, virtuosen Improvisationen und spannendem Interplay die einzigartige und zeitlose Musik Charlie Parkers.

CD Tipp: Joerg Widmoser – Stephan Holstein Quintet presents The Music of Charlie Parker (Upsolute Music Records UMR 138, 2019)

„Beautiful individuality with an excellent taste….“
(Kresimir Debski)
“Never heard such a swingin violin, although he´s a white guy”
(Claude Williams)